Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

200104

„Beweg´ dich, dann bewegt sich was!“
Digitale Unterstützung in der Erwachsenenbildung – ein Forschungsansatz

Phillipp Gies (ZAP Projektleitung)

18.06.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr (8 UStd.)

Die gesellschaftlichen Verhältnisse haben sich durch die vielen verschiedenen Zugänge zu Information, Spiel und Spaß insbesondere durch die Nutzung von mobilen Telefonen stark verändert.
Somit ist „Digitale Unterstützung“ in pädagogischen Zusammenhängen in aller Munde. Die zentrale Frage ist: An welcher Stelle und in welchem Maße können digitale Werkzeuge die Arbeit im pädagogischen Feld bereichern und unterstützen?

Sie erhalten Einblick in den theoretischen Ansatz des Forschungsprojektes RESet (Resonanzräume digital erforschen, verstehen und verändern). Im Rahmen dieses Projektes wurden digitale Tools (in Form von Apps) für die Bildungsarbeit erstellt und erprobt. Sie lernen diese in der Praxis kennen und diskutieren über deren Einsatz im pädagogischen Feld.
Grundgedanke des Vorhabens ist, Bildung in Resonanzräume hinein zu entfalten und so Wege aus gesellschaftlicher Isolation und erlebter Fremdbestimmung zu finden. In Resonanz gehen zu können stärkt die individuelle und gesellschaftliche (Selbst-)Wirksamkeit.

In Kooperation mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW), dem Zentrum für Arbeit und Politik (ZAP) der Universität Bremen und M2C (Institut für angewandte Medienforschung an der Hochschule Bremen). Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit der Initiative „Zusammenhalt stärken in Zeiten von Krisen und Umbrüchen“.

Lehrende, Kursleitende, Trainer/-innen

Hauptberufl. Mitarbeiter/-innen, Leitungskräfte

kostenlos

Birgit Lemke