Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

200067

Myofasziales Training mit Schwerpunkt "Rumpf - Brustkorb - Wirbelsäule"

Christian Auerbach (Pädagoge M.A., Ausbilder im Deutschen Dachverband Qigong und Taijiquan (DDQT))

25.01.2020, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr (8 UStd.)

Der reiche Erfahrungsschatz der Qigong-und Taijiquan-Übungen hat schon immer den Focus auf einen elastischen und geschmeidigen Körper gelegt und so bieten sie erstaunlich umfangreiche Möglichkeiten - effektiv und entsprechend den Erkenntnissen der aktuellen Faszienforschung.

 

Dreidimensionale, rhythmische und achtsam lösende und dehnende Bewegungen führen dazu, die Spannung im Fasziennetz zu spüren und zu steuern. Gleichzeitig wird durch die Art des Übens ein mentaler Prozess der Beruhigung und Klärung des Geistes eingeleitet, der Körperblindheit aufhebt, sensomotorischer Amnesie vorbeugt und zu einem lebendigeren Körpergefühl führt.

 

Der Schwerpunkt des Tages liegt auf Übungen, die das Zentrum des Fasziennetzes ansteuern. Lokale Wirkungen auf verschiedene Faszienzüge und der Einfluss auf die gesamte Spannungsbalance werden deutlich. Gleichzeitig wird der spürende Kontakt nach innen und außen geschult. Christian Auerbach stellt das Körpermodell westlicher Faszienforschung vor. Er zeigt Querverbindungen zu Qigong- und Taijiquan in Theorie und Praxis auf.

 

Die vorgestellten Übungen optimieren den Bewegungsapparat in alltäglichen Bewegungen und lassen sich gut mit dem jeweils bekanntem Übungsgut verbinden.

 

  • Prinzipien des Faszientrainings

  • Myofasziales Modell (Schleip / Myers / Guimberteau) des Körpers

  • Tensegrity-Prinzip (Snelson / Levin / Martin)

  • Theorie des Qigong & Taijiquan wie z.B. „elastische / harte Kraft“ (Jin / Li),
    „3 Übereinstimmungen (Wai San He)“ oder „Öffnendes Entspannen (Songkai)“

  • Praktisches Faszientraining mit beispielhaften Qigong- & Taijiquan-Übungen

  • Umsetzung der Prinzipien in anderen Qigong- & Taijiquan-Übungen

Pädagogische Mitarbeiter/-innen, Lehrende

79,00 EUR (inkl. Imbiss)

Gabriele Pfitzner