Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

210031

Mit Qigong Menschen mit MS und anderen degenerativen Erkrankungen stärken
Schwerpunkt: Übungen im Sitzen

Dietlind Zimmermann (Lehrerin für Taijiquan, Qigong und Meditation, Ausbilderin für den VFT Hamburg)

30.01.2021, 10:30 Uhr - 17:00 Uhr (8 UStd.)

 

Mehr Freude am Leben, Selbstvertrauen, bessere Konzentration und Merkfähigkeit – das sind einige der Qualitäten, die Teilnehmende mit nach den Qigong-Übungen schildern.

 

Das Nachlassen der Kräfte beschert oft ein Gefühl des Ausgeliefertseins. Durch Qigong-Üben können Veränderungen nicht aufgehalten werden, aber die Teilnehmenden gewinnen ein Gefühl, die Lebensqualität aus eigener Kraft steigern zu können.

 

Sanftes Training für den Bewegungsapparat vermindert Versteifung und verbessert die Körperwahrnehmung. Mit der Steigerung der Balance vermindert sich das Sturzrisiko. Die erworbene psychische Ausgeglichenheit wirkt sich stärkend auf das Immunsystem aus.

 

In dieser Fortbildung wird aufgezeigt, wie geeignete Übungen auf die körperliche Verfassung und den jeweiligen Leistungsstand der Teilnehmenden abgestimmt werden können.

Lehrende und Mitarbeitende in pädagogischen und sozialen Berufen mit Erfahrung in körperorientierten Methoden

89,00 EUR (inkl. Imbiss)

Gabriele Pfitzner, Tel.: -315, E-Mail: pfitzner@aewb-nds.de