Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

220108

Von wilden Prinzessinnen und rosa Kerlen – Gendersensibilität in der frühkindlichen Bildung

Kerstin Büschges (Trainerin für Gendersensibilisierung und Persönlichkeitsentwicklung, Dipl. Kulturpädagogin, Performance Künstlerin)

25.01.2022, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr (5 UStd.)

online

Egal ob beim Einkauf, beim Formularausfüllen im Wartezimmer des Arztes* respektive der Ärztin*, oder beim Gang auf eine öffentliche Toilette, der Frage „Junge oder Mädchen?“ begegnen wir tagtäglich. Sie ist zur Gewohnheit, zur Selbstverständlichkeit geworden und hat damit auch Einzug in den frühkindlichen Bildungsalltag gefunden. Aber inwieweit hilft uns eine geschlechtliche Zuordnung von Kindern tatsächlich? Wann wird die Kategorisierung in Mädchen* oder Junge* zum potentiellen Stolperstein? Wann „verschwindet“ das individuelle Kind hinter einem „Typisch Mädchen!“ „Typisch Junge!“? Wann bzw. wo machen wir selbst (bewusste und unbewusste) Unterschiede in unserem pädagogischen Umgang mit Kindern und Eltern? Und wo verbergen sich genderspezifische Unterschiede und Zuschreibungen in unseren gesellschaftlichen Strukturen und sozialem Habitus?

Ausgehend von diesen Fragen widmet sich die interaktive Fortbildung systemimmanenten, genderspezifischen Diskriminierungen (und den eigenen Stereotypen). Sie macht Lust auf Offenheit für neue Perspektiven, Freude an kritischer Selbstreflexion und die Reflexion für den Transfer in die eigene Bildungspraxis. Die Fortbildung richtet sich an Multiplikator*innen, die in der Frühkindlichen Bildung aktiv sind.

Lehrende, Kursleitende, Trainer/-innen

49,00 EUR (ohne Verpflegung)

Tina Herfert, Tel.: -342, E-Mail: herfert@aewb-nds.de