Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

190183

Spielerischer Spracherwerb mit theaterpädagogischen Methoden

Dr. Norbert Knitsch (Trainer für Theater- und Dramapädagogik, Schauspiel und Regiearbeit)

22.01.2019, 10:30 Uhr - 17:30 Uhr (8 UStd.)

Oldenburg

Wie lässt sich ein Deutschunterricht motivierend, nachhaltig und lernfördernd durchführen? In dieser Fortbildung bekommen Sie neue Impulse, um Ihren Sprachunterricht abwechslungsreicher zu gestalten. Theaterpädagogik als Methode zum Erlernen der deutschen Sprache hat sich in vielerlei Hinsicht längst bewährt. Langzeitstudien verweisen auf gute Ergebnisse zur Verwendung von Theaterspiel im Fremdsprachenunterricht. Durch die spielerische Simulation von Alltagsgeschehen wird Alltagsnähe erzeugt, das gibt Sicherheit im Umgang mit der neuen Sprache und vermeidet Sprachbarrieren. Diese spielerische Art und Weise des Lernens wird belebt durch den motivierenden Charakter des Unterrichts, der sich auch auf die Gruppendynamik überträgt: Lernen miteinander und voneinander.

Ihr Sprachkurs bekommt somit durch den spielerischen Ansatz eine andere Bedeutung. Deutsch zu lernen ist für viele eine Notwendigkeit, macht aber plötzlich (mehr) Spaß und wird so zum Lernen aus dem eigenem Antrieb heraus. Als Kursleitung können Sie die angebotenen spielerischen Ansätze auch wiederholt nutzen, um bei den Teilnehmenden Sicherheit im Umgang mit der neuen Sprache zu erzeugen und Sprachbarrieren abzubauen. Sie werden durch viele praktische Übungsangebote neue Impulse für einen nachhaltigen Unterricht bekommen, um den Lernerfolg auch langfristig zu sichern. Durch die Verknüpfung von positiven Gefühlen im Spielfluss mit der Gruppe gelingt der Aspekt des Erinnerns, der sich allein durch die erlebnisorientierte Arbeitsweise des Szenischen Spiels erschließt.

Lehrende, Kursleitende, Trainer/-innen

59,00 EUR (inkl. Verpflegung)

Gabriele Pfitzner