Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

190075

Modulschulung Prävention und Konfliktmanagement
Modulare Fortbildungsreihe für die Mitarbeiter/-innen im Zweiten Bildungsweg

Yvonne Wilhelm (Modulmultiplikatorin)

01.01.2019, 04:15 Uhr - 02.01.2019, 07:15 Uhr (16 UStd.)

1. Tag: 10:15 - 17:15 Uhr

2. Tag: 10:15 - 13:15 Uhr

Lehrkräfte, die im Zweiten Bildungsweg tätig sind, kennen die unterschiedlichsten Situationen, in denen Konflikte entstehen können: innerhalb der Gruppe der Teilnehmer/-innen, zwischen Dozenten und Teilnehmenden oder auch gelegentlich unter den Dozenten selbst. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Häufig finden sich in den Kursgruppen Menschen mit multiplen sozialen Hemmnissen, einem hohen Aggressionspotential und einer wenig entwickelten Kommunikationsfähigkeit, die durch negative Schul- und Konflikterfahrungen bei gleichzeitiger Frustrationsintoleranz dafür prädestiniert sind, Konflikte zu initiieren und/ oder auszuweiten. Nicht immer sind die Dozenten, die in erster Linie prüfungsrelevante fachliche Inhalte vermitteln sollen, in der Lage, die jeweilige Ursache eines Konfliktes oder der Kommunikationsschwierigkeiten zu erkennen, um angemessen reagieren zu können bzw. einen Konflikt gar nicht erst entstehen zu lassen.

 

Ziel dieser Modulschulung ist es daher, Verständigungs- und Kommunikationshemmnisse zu erkennen und zu verstehen, sowie aus diesem Verständnis heraus gemeinsam mit den jeweiligen Beteiligten zu überwinden. Nur wenn der Trainer selbst inhaltlich state of the art ist, kann er den Kursteilnehmenden den nötigen Input vermitteln und Rückfragen qualifiziert beantworten. In der Fortbildung werden Strategien zur Vermeidung von Konfliktsituationen im Unterricht des Zweiten Bildungsweges vermittelt und praktisch ausprobiert.

Lehrende, Kursleitende, Trainer/-innen, Pädagogische Mitarbeiter/-innen, neue Mitarbeiter/-innen im Zweiten Bildungsweg

kostenlos

Gabriele Pfitzner