Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

200164

Resilienz
mehr innere Stärke in Beruf und Privatleben

Susanne Heimes (Dipl. Pädagogin, Resilienztrainerin und Resilienzcoach)

08.02.2020, 10:30 Uhr - 17:00 Uhr (8 UStd.)

Die Lehre in der Gesundheitsbildung ist oft gekennzeichnet von widersprüchlichen Anforderungen: Hohe Erwartungen an die Qualität, aber enge Grenzen in der Gestaltung und knappe Ressourcen.

Resilienz bezeichnet die Fähigkeit, herausfordernde Situationen aktiv zu gestalten
und gestärkt herauszukommen. Eine resiliente Grundhaltung können Sie erarbeiten. Sie
fördert die Widerstandskraft und schafft Reserven für kritische Situationen.

Sie lernen, wie ein Resilienztraining Sie in besonderen Situationen unterstützen kann. Ein reflektierter Blick auf den eigenen Energiehaushalt, ein effektives Selbstmanagement und die Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen schaffen Freiräume.

Ziele und Nutzen des Resilienztrainings:

  • Sie machen eine Bestandsaufnahme ihrer aktuellen Situation und können diese Fähigkeit auf Ihren Unterricht übertragen

  • Sie lernen, mit definierten Resilienzfaktoren die Belastbarkeit, Stärken und Grenzen zu erfassen

  • Sie sind in der Lage, durch aufeinander abgestimmte Methoden Zugang zu Ressourcen zu gewinnen

  • Sie erhalten Anregungen für eigene Ideen und Strategien für Ihre Zukunft und lernen, diese mit Teilnehmenden zu entwickeln.

Im Basistraining lernen Sie das Resilienzkonzept nach Gruhl/Körbächer kennen.  Dieser Tag ist für interessierte neue Dozenten sowie für Teilnehmende aus der Abendveranstaltung "Resilienz stärken in der Gesundheitsbildung" geeignet. Sie erhalten umfangreiche Seminarunterlagen mit praktischen Umsetzungsübungen.

Kursleitende, Hauptberufl. Mitarbeiter/-innen, Leitungskräfte

99,00 EUR (inkl. Imbiss)

Gabriele Pfitzner