Fortbildungsprogramm

Anmeldung

Veranstaltungsdetails

230039

Lesespurgeschichten – spielerisch die Lesekompetenz und Lesemotivation fördern
in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung

Frauke Krug (Grundschullehrerin Referentin der Akademie für Leseförderung)

26.01.2023, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr (4 UStd.)

online

Auf der Suche nach dem roten Faden durch eine Geschichte lassen Lesespurgeschichten Leserinnen und Leser zu Detektiven werden. Textabschnitt für Textabschnitt lesen sie sich kreuz und quer durch die Geschichte. Dabei muss jeder einzelne Textabschnitt genau gelesen werden, um das passende Detail auf dem zugehörigen Lesespurbild zu ermitteln. Nur so erfährt man, an welcher Stelle im Text weitergelesen werden muss, und gerät nicht auf die falsche Fährte.
Damit sind Lesespurgeschichten eine besonders motivierende Methode, um das sinnentnehmende Lesen zu fördern, die sich nicht nur für Geschichten, sondern auch für das Erlesen von Sachtexten eignet. Sie sind auch gut für die Arbeit mit mehrsprachigen Kindern geeignet.

In der Fortbildung erfahren die Teilnehmenden am Beispiel einer Lesespurstunde, wie sich Lesespurgeschichten im Unterricht, als Angebot im Nachmittagsbereich oder im Bereich der Sprach- oder Lernförderung einsetzen lassen. Außerdem werden Materialien zu (differenzierten) Lesespurgeschichten vorgestellt. Im Anschluss an das Erproben einer Lesespurgeschichte in analoger und digitaler Form werden unterschiedliche Tools gezeigt, mit denen sich (interaktive) Lesespurgeschichten selbst erstellen lassen. Abschließend haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, zu einer Auswahl an Bildern eigene Lesespurgeschichten zu konzipieren. Diese sollen im Anschluss allen Teilnehmenden für den Einsatz in der Praxis zur Verfügung stehen.

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte bzw. Lehrende, die z.B. mit Kindern in den Klassen 2-6 arbeiten oder weitere am Thema Interessierte (Personen, die im Ganztagsangebot von Grundschulen Angebote machen oder die sich ehrenamtlich in der Leseförderung engagieren).

Lehrende, Kursleitende, Trainer/-innen

 

 

 

 

kostenlos

Gabriele Pfitzner, Tel.: -315, E-Mail: pfitzner@aewb-nds.de